Gastredner & Moderatoren

Göran Åhs

Project Manager, Länsförsäkringar

Nach seinem Studium zum Bachelor of Business Administration mit Schwerpunkt Audit und Accounting war Göran Åhs in diversen Unternehmen tätig. Seine Erfahrungen im Versicherungswesen reicht 25 Jahre zurück, wobei der Schwerpunkt seiner Arbeit auf Financial Controlling und Business Development liegt. Als Projektmanager bei der Eurapco AG  war er ab 2009 für die Geschäftsfelder Meeres-, Motor- und Handelslinien verantwortlich und mit Fragen im Bereich Risikomanagement, Solvency II, Fronting, Freedom of Services (FOS), Business Development und Compliance betraut. Seit 2011 ist er bei Schwedens größtem Versicherungsunternehmen Länsförsäkringar beschäftigt und für die Implementierung von Reporting Tools und Work Flow Support für das Zwischen- und Abschlussreporting im Rahmen von Solvency II verantwortlich.

Sein Vortragsthema: "The Road to Transparency",
Tag 1, 14:00 Uhr, Insurance Conference

Peter-Antonius Bramm

Global Head Central Banks
Industry Business Unit Banking, SAP SE

Peter-Antonius Bramm leitet das Marktsegment für Zentralbanken in der SAP IBU Banking. Er entwickelt und koordiniert Lösungs-Angebote und Markteinführungsstrategien der SAP für Zentralbanken, unter anderem in den Bereichen Regulierung, mikro- und makroprudentielle Aufsicht, Bargeldmanagement und Logistik sowie für das Kernbankgeschäft.

Peter-Antonius Bramm startete seine berufliche Laufbahn in einer Großbank wo er sich auf das Außenhandelsgeschäft spezialisierte. Als Berater der C&L Unternehmensberatung erarbeitete er Konzepte und Projektpläne, unter anderem für die Umsetzung bankaufsichtsrechtlicher Anforderungen in den Kreditinstituten. Seit 1997 arbeitet Peter Bramm im SAP Banken Vertriebsteam, wo er für verschiedene Kreditinstitute sowie für Zentralbanken zuständig war. Seit 2009 initiierte er gemeinsam mit Vertretern mehrerer europäischer Zentralbanken eine Kooperations- und Austauschplattform für Zentralbanken in Europa und ist seither deren zentraler Ansprechpartner bei SAP. Vor 3 Jahren etablierte Peter-Antonius Bramm den SAP Central Bank Executive Summit als eine der führenden Plattformen für Zentralbanken und Aufsichtsinstitute, die aktuelle Herausforderungen aber auch Trends aufgreift und thematisiert. Seit Anfang 2014 leitet er das strategische Marktsegment Zentralbanken für SAP. Peter-Antonius Bramm hat ein Studium der Betriebswirtschaftslehre (Diplom-Kaufmann) an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main absolviert.

Sein Vortragsthema: "Ansatz zur Integration systematischer Risikomodelle auf einer offenen Plattform",
Tag 2, 14:15 Uhr, Regulators Conference

Thomas Haeske

Bereichsleiter Organisation/IT,
Berlin Hyp

Thomas Haeske war nach seinem Studium der Wirtschaftsinformatik an der Technischen Universität Dresden in der Landesbank Berlin im Bereich Organisation tätig. Seit 1998 ist er bei der Berlin Hyp beschäftigt. Dort war er zunächst für die Bankorganisation verantwortlich und leitete zahlreiche Projekte insbesondere im SAP-Umfeld. 2013 übernahm er die Leitung des Bereiches Organisation/IT der Berlin Hyp AG.

Teilnehmer der Diskussionsrunde "Strategischer Ansatz mit Abacus360 Banking" mit Pilotkunden,
Tag 1, 12:00 Uhr, Banking Conference

Daniel Kunkel

Stellvertretender Leiter Statistiken über Versicherungen und Pensionseinrichtungen,
Deutsche Bundesbank

Daniel Kunkel ist stellvertretender Leiter des Arbeitsgebiets Statistiken über Versicherungen und Pensionseinrichtungen im Zentralbereich Statistik der Deutschen Bundesbank. Nach seinem Studium der Internationalen Volkswirtschaftslehre an der Friedrich-Alexander-Universität in Nürnberg war er als Financial Consultant mit dem Fokus auf die Betreuung von Existenz-gründern tätig. Anschließend wechselte er zur Deutschen Bundesbank, wo er seit Anfang 2013 für das Meldewesen zur ESZB-Versicherungsstatistik auf Basis von Solvency II zu-ständig ist. Darüber hinaus leitet er die Task Force on Pension Funds Statistics der EZB, die mit der harmonisierten Erhebung von Bilanzdaten zu Pensionseinrichtungen betraut ist.

Sein Vortragsthema: "The First Reporting of the ESCB Insurance Statistics",
Tag 1, 12:15 Uhr, Insurance Conference

Frank Romeike

Gründer des Kompetenzzentrums RiskNET – The Risk Management Network

Frank Romeike ist Gründer des Kompetenzzentrums RiskNet – The Risk Management Network. Er ist Geschäftsführer und Eigentümer der RiskNET GmbH sowie Gründer und Gesellschafter von RiskNET Advisory & Partner. Außerdem ist er verantwortlicher Chefredakteur der Zeitschrift „RISIKO MANAGER“. Er hat u.a. ein wirtschaftswissenschaftliches Studium (Versicherungsmathematik) in Köln und Norwich/UK abgeschlossen und ein exekutives Masterstudium im Bereich Risiko- und Compliancemanagement. Frank Romeike zählt international zu den renommiertesten und führenden Experten für Risiko- und Compliancemanagement und hält regelmäßig Vorträge und publiziert Fachartikel rund um die Themen Risikomanagement, wert-und risikoorientierte Steuerung, Szenarioanalyse und Unternehmensbewertung. Frank Romeike hat Lehraufträge an der LMU, der Hochschule Coburg sowie der Technischen Hochschule Deggendorf. Zudem ist er fachlicher Leiter der User Group „Solvency II“ der Versicherungsforen Leipzig und ist Mitglied des Vorstand beim Institut für Risikomanagement und Regulierung e.V. (Frankfurt a.M.).

Frank Romeike moderiert die Podiumsdiskussion “Rethinking Regulation – Trends, neue Modelle und Prozesse”,
Tag 1, 15:30 Uhr, Banking Conference

Dr. Aurel Schubert

Generaldirektor Statistik,
Europäische Zentralbank (EZB)

Dr. Aurel Schubert ist Generaldirektor Statistik der EZB und Vorsitzender des Ausschusses für Statistik des Europäischen Systems der Zentralbanken. Zudem ist er Vorsitzender der Kontaktgruppe für Daten des Europäischen Ausschusses für Systemrisiken. Dr. Aurel Schubert war 25 Jahre lang bei der Oesterreichischen Nationalbank tätig, davon 13 Jahre als Leiter der Statistik. Er ist (und war) Mitglied in mehreren österreichischen und europäischen Statistikgremien. Als Honorarprofessor an der Wirtschaftsuniversität in Wien, sowie als Dozent an mehreren Hochschulen, unterrichtet Dr. Aurel Schubert im Bereich der Wirtschaftswissenschaften. Er verfügt über einen Doktortitel in Wirtschaftswissenschaften der University of South Carolina (USA) und einen Master-Abschluss in Business Administration der Wirtschaftsuniversität in Wien.

Dr. Aurel Schubert hat unter anderem „The Credit-Anstalt Crisis of 1931“ (Cambridge University Press) veröffentlicht, sowie mehr als 50 Artikel über Zentralbanken, die europäische Geldpolitik, Statistiken und die Währungsgeschichte.

Sein Vortragsthema: "Die Bedeutung statistischer und aufsichtlicher Daten fuer die Aufgaben der Europäischen Zentralbank",
Tag 1, 14:00 Uhr, Banking Conference

Peter Stutz

Abteilungsleiter Aufsichtsrecht, Konzern-Finanzen,
DZ BANK AG

Nach der Banklehre bei einer genossenschaftlichen Primärbank und seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre bei der Deutschen Bundesbank ist Herr Peter Stutz seit 1992 im Aufsichtsrecht tätig. Im November 2000 wechselte er zur DZ BANK (bzw. deren Vorgängerinstituten) und ist dort seitdem als Leiter der Abteilung Aufsichtsrecht für sämtliche aufsichtsrechtlichen Themenstellungen der Säule I zuständig. Unter seiner Leitung wurden inzwischen drei Fusionen erfolgreich umgesetzt und das „Kompetenzcenter Aufsichtsrecht“ für die gesamte aufsichtsrechtliche Wertschöpfungskette für die DZ BANK, einzelne Töchter, die Gruppe und das Finanzkonglomerat implementiert. Ziel von Herrn Peter Stutz und seinem Team ist es, auch zukünftig mit dem Regulator Schritt zu halten, dieses „Kompetenzcenter Aufsichtsrecht“ für alle Töchter der DZ BANK Gruppe umzusetzen und ein Konzernmeldewesen zu implementieren.

Teilnehmer der Diskussionsrunde "Strategischer Ansatz mit Abacus360 Banking" mit Pilotkunden,
Tag 1, 12:00 Uhr, Banking Conference

Stephan Taborsky

Leiter PM Pool, Senior Program Manager,
Raiffeisen Bank International (RBI)

Stephan Taborsky arbeitet seit 2009 bei der Raiffeisen Bank International (RBI), nachdem er zuvor 7 Jahre in der Beratung tätig war – hierbei betreute er hauptsächlich Projekte zur Integration von Software in den Bereichen Kernbankensysteme, Finance und Meldewesen. Er hat Abschlüsse als Diplomingenieur der Informatik und als Magister der Wirtschaftswissenschaften.

Seit Anfang 2014 leitet er als Programmleiter die Initiative „Regulatory Reporting and Accounting Notes“ (RRAN) der RBI. Seitdem hat er die gemeinsame Meldeplattform ABACUS/GMP erfolgreich auf Basis des Enterprise Data Warehouse (EDWH) der RBI eingeführt, auf der sich die Meldungen von Wertpapier-Cubes, Kredit-Cubes, Einlagen-/Sachkonten-Cubes (OeNB „Gemeinsame Meldeplatform“) und FinRep-Solo bereits im Produktivbetrieb befinden. Als nächste Schritte werden derzeit OeNB-Finanzmarktstabilität(FMS)-Cubes, AnaCredit und IFRS Accounting Notes unter seiner Verantwortung umgesetzt.

Sein Vortragsthema: "Vorgehen und Testansatz bei der Einführung des innovativen, datenbasierten Meldewesens auf der gemeinsamen Meldeplattform",
Tag 1, 14:20 Uhr, Banking Conference

Christof Wasser

Hauptabteilungsleiter Meldewesen & Datenqualitätsmanagement,
Bank für Sozialwirtschaft AG

Christof Wasser verantwortet die Abteilungen Meldewesen und Datenqualitätsmanagement im Geschäftsbereich Unternehmenssteuerung der Bank für Sozialwirtschaft AG. In dieser Funktion überwacht er die Entwicklung der regulatorischen Rahmenbedingungen und deren Auswirkungen auf die Geschäfts- und Risikostrategie der Bank. Er koordiniert die Umsetzung der bankaufsichtlichen Regulierungsinitiativen und vertritt die regulatorische Perspektive in der Gesamtbank- und Kreditrisikosteuerung.

Nach der Ausbildung zum Bankkaufmann und dem abgeschlossenen Studium der Wirtschaftsinformatik war Herr Christof Wasser fünf Jahre in der Unternehmensberatung zeb tätig. In dieser Zeit spezialisierte er sich auf die Einführung von Basel II und den Aufbau von integrierten Steuerungsarchitekturen. Nach dem Wechsel zur Bank für Sozialwirtschaft AG in 2010 entwickelte er das Meldewesen der Bank weiter und setzte Basel III erfolgreich um. Seit der Übernahme der Hauptabteilungsleitung in 2014 widmet sich Christof Wasser verstärkt den geschäftsstrategischen Fragestellungen der neuen regulatorischen Gesetzesinitiativen innerhalb der BFS AG.

Teilnehmer der Diskussionsrunde "Strategischer Ansatz mit Abacus360 Banking" mit Pilotkunden,
Tag 1, 12:00 Uhr, Banking Conference

Dr. Katarzyna Wojtkiewicz

Governance & Organization Coordinator,
Europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung (EIOPA)

Dr. Katarzyna Wojtkiewicz ist Juristin (LL.M) und promovierte Wirtschaftswissenschaftlerin im Bereich Informationsmanagement. Mit dieser einzigartigen Kombination aus rechtlichem und technischem Wissen widmet sie sich der Entwicklung und Umsetzung effizienter Data-Governance-Frameworks für private und öffentliche Einrichtungen. In verschiedenen Publikationen gibt sie ihre Erfahrungen weiter und unterstützt den Wissensaustausch zwischen Akademie und Wirtschaft.

Seit sechs Jahren ist Dr. Katarzyna Wojtkiewicz in der EIOPA tätig. Als Mitglied des Regulatory Oversight Committee ist sie aktiv an der Einführung des Global Legal Entity Identifier Systems beteiligt.

Vor ihrer aktuellen Tätigkeit war sie in verschiedenen Positionen für Finanzkonzerne tätig und somit am Aufbau des polnischen Finanzmarkts beteiligt. Außerdem beriet sie den Vorstand der polnischen Börsenaufsicht bezüglich der Umsetzung der EU-Richtlinien in nationales Recht, deren Eingliederung in die Marktinfrastrukturen und ihrer täglichen Überwachung.

Ihr Vortragsthema: "EIOPA Keynote Address",
Tag 1, 11:45 Uhr, Insurance Conference

Silke Beickert

Moderatorin

Silke Beickert ist Moderatorin bei Sky Sport News HD, Deutschlands einzigem 24-Stunden-Sportnachrichtensender. Dort ist sie seit 2011 Anchor der News-Sendungen und moderiert darüber hinaus diverse Magazin-Formate. Zuvor war Silke Beickert Korrespondentin für den Nachrichtensender N24. Schon während ihres Studiums der Theater- und Medienwissenschaften an der Universität Bayreuth hat sie bei diversen Fernsehsendern gearbeitet, u.a. bei RTL und Sat.1. Silke Beickert kommt auf eine über zehnjährige Erfahrung als Moderatorin, vor allem im Livebetrieb - sei es im Studio oder auf Veranstaltungen - ist sie zuhause.

Silke Beickert moderiert die Banking Conference am ersten Tag.









 

Teilen:

Wählen Sie Ihre Sprache

×