Europäisches Meldewesen

Die aufsichtsrechtlichen Änderungen in Europa sind umfangreich und haben zum Teil erhebliche Auswirkungen auf das Europäische Meldewesen. Des Weiteren werden neue zusätzliche Meldeanforderungen eingeführt.

In der nachfolgenden Tabelle befindet sich eine Übersicht über die bekannten Meldebereiche:

Meldebereich Inhalt

Own Funds
 

Einführung einer harmonisierten Eigenmittel- und Solvabilitätsmeldung für alle Institute, sowohl auf Einzelinstituts- als auch auf konsolidierter Ebene
Large Exposure Einführung einer harmonisierten Großkredit-Meldung für alle Institute, sowohl auf Einzelinstituts- als auch auf konsolidierter Ebene
IP Losses Höchstverlustraten aus grundpfandrechtlich besicherten Forderungen, auf Basis der CRR nach Artikel 101 (1) halbjährlich zu melden
Liquidity Reporting (LCR, NSFR) Meldeanforderungen für kurzfristige und längerfristige Liquiditätsdeckungsquoten, die sogenannte Liquidity Coverage Ratio (LCR) und Net Stable Funding Ratio (NSFR) 
Additional Liquidity Monitoring Metrics (ALMM) Ergänzende Meldung von zusätzlichen Liquiditätsgrößen, z.B. Ablaufbilanzen, Finanzierungskonzentrationen gegenüber Parteien oder Produkten und Refinanzierungskosten
Leverage Ratio (LR) Meldeanforderungen für die Höchstverschuldungsquote, die das Kernkapital im Verhältnis zu einer nicht risikogewichteten Gesamtposition unter Einschluss von außerbilanziellen Risikopositionen und Derivaten darstellt
Asset Encumbrance (AE) Meldung der Höhe von Pensionsgeschäften, Wertpapierleihegeschäften und allen Formen der Belastung von Vermögenswerten nach Artikel 100 CRR
Disclosure
(gemäß Own Funds, LR, AE)
Neue Offenlegungsanforderungen, die sowohl die Darstellung der Eigenmittel als auch die Eigenmittelanforderung nach CRR betreffen. Außerdem werden die Darstellungen von der Höchstverschuldungsquote (LR) und Asset Encumbrance angefordert.
Funding Plans Meldung über aktuelle und geplante Refinanzierungsaktivitäten
Supervisory Benchmarking Portfolio Reports Regelmäßige Meldungen, die eine Bewertung der Eigenkapitalbelastung der EU-Institutionen sowie die Identifizierung einer potenziellen Unterschätzung des Kapitalbedarfs ermöglichen
FinRep Einführung einer harmonisierten Finanzdaten-Meldung auf konsolidierter Ebene
Non Performing Exposure und Forbearance Schuldinstrumente, die im Sinne des Artikels 178 CRR als ausgefallen gelten oder für die eine Wertminderung vorgenommen wurde, sind als Non-Performing Exposure in der ITS-Meldung hinsichtlich der Kategorien Bruttoerträge, Abschreibungen und Fair-Value-Änderungen (aufgrund von Kreditrisiken) sowie verfügbare Sicherheiten zu melden.
In der Forbearance Meldung sind Auskünfte über vertragliche Vereinbarungen zu erteilen, die geändert oder refinanziert werden, weil der Kreditnehmer in finanziellen Schwierigkeiten ist. Die Meldekategorien umfassen Bruttoertrag der gestundeten Instrumente, Abschreibungen und Fair-Value-Änderungen (aufgrund von Kreditrisiken) sowie verfügbare Sicherheiten

 

Sollten Sie Fragen zu den aufgeführten Modulen haben oder finden Sie eine für Sie und Ihr Haus relevante Meldung nicht, so nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

 

Zurück
Teilen:

Wählen Sie Ihre Sprache

×