Funktionsbereiche

Abacus360 erfüllt sowohl die Anforderungen der European Banking Authority (EBA) und der Europäischen Zentralbank (EZB) als auch der nationalen Aufsichtsbehörden. Eine Standardschnittstelle ermöglicht den Import von Rohdaten wie Bilanz- und Marktwerte, Teilergebnisdaten wie risikogewichtete Aktiva (RWA) und Berichtsergebnisse. Die Abacus-Engine bietet eine breite Palette an Rechenfunktionen wie zum Beispiel Risikoberechnung nach Standardansatz oder Internal Ratings Based Approach (IRB) sowie Kapitaladäquanz-Berechnungen.

Über eine benutzerfreundliche Oberfläche bietet das System eine umfassende Funktionalität zur Datenanalyse, Prüfung, Sign-off und die Erzeugung von Berichten sowie manuelle Eingriffe bei jedem Schritt der Berichterstellung.

Abacus360 Banking – Datenmanagement und BCBS239

Abacus360 Banking hat ein optimiertes, einheitliches Datenmodell, das redundante Datenhaltung minimiert, und ermöglicht außerdem eine volle Versions- und Mehrsprachenfähigkeit sowie Multi-GAAP-Verarbeitung innerhalb eines Clusters. Das einheitliche Datenmodell von Abacus360 Banking stellt eine langfristige Wartbarkeit auch unter sich ständig ändernden Rahmenbedingungen sicher.

Aufgrund des einheitlichen Datenmodells, der Funktionalitäten der Engine und der funktionalen Zusatzkomponenten ist Abacus360 Banking „ready“ für BCBS 239. Da alle Reporting-, Risk- und Finance-Anwendungen das Datenmodell nutzen, ist eine wesentliche Anforderung von BCBS 239, die abteilungsübergreifende Datenkonsistenz, erfüllt. Abacus360 Banking entspricht auch den Anforderungen an die Datenverlaufskontrolle (Data Lineage) durch den Complete Audit Trail (CAT).

Zurück
Teilen:

Wählen Sie Ihre Sprache

×